CO-INNOVATION FÜR
EINEN BESCHLEUNIGTEN
GO-TO-MARKET

HUMAN-ROBOT-COLLABORATION

🔴 DIGITAL PRODUCT FACTORY #3 LIVE TICKER

Digital Product Factory (DPF)

Digitale Lösungen, die skalieren


Ihre Herausforderung lässt sich nicht in 3 oder 4 Tagen lösen? Ihr Ziel ist ein Minimum Viable Product (MVP) und Sie wollen die Garantie, dass das Ergebnis grundsätzlichen Markthypothesen standhält?

In der 3-monatigen Digital Product Factory stellen wir Ihnen ein individuell auf Ihre Challenge zugeschnittenes Projektteam zur Verfügung und begleiten den Co-Innovationsprozess methodisch.

Das Versprechen

Strategischer Ansatz mit Erfolgsgarantie


Individualität, Methodik und Geschwindigkeit sind zentrale Bausteine unseres Co-Innovations-Prozesses. Lesen Sie hier, wie dieser Prozess im Detail aussieht und welche Bausteine und Methoden wir anwenden.

Portfolio

Virtuell und physisch

Vertrauen Sie auf unser Erfolgsmodell


Portfolio

Agile Teams

Bestehen aus Produktmanager*
innen, Softwareentwickler*innen, Ingenieur*innen, Fachexpert*innen & Coaches

Portfolio

Transparenter Prozess

Wir arbeiten mit flexiblen, aber definierten Timings und wöchentlichen Sprints, in die Sie stets involviert sind.

Portfolio

Expertenzugang

Der Blick über den Tellerrand ist essenzieller Bestandteil unseres Innovationsprozesses. Deshalb involvieren wir Experten aller Branchen.

Portfolio

Nur 3 Monate

Länger brauchen wir nicht bis zum Ergebnis.
Wir geben alles für Ihren beschleunigten Go-to-Market.

Portfolio

Skalierbare Lösungen

Sind das Ergebnis. Ob Softwareanwendung,
Hardwarelösung, APP, Startup oder etwas anderes …

Portfolio

[Frei]Raum für Ideen

Unsere Teams arbeiten in den Hub-Innovation-Labs. Das bietet Freiraum für Ideen – physisch und im übertragenen Sinne

Zielgruppen und Ziele


Wer profitiert von einer Digital Product Factory?

    • größere mittelständische Unternehmen
    • Großunternehmen
    • Unternehmen mit Innovationswillen

Welche Probleme lösen wir?

    • Innovationsstau
    • Wettbewerbsdruck
    • fehlende Use Cases für Technologien und Produkte
    • mangelnde interne Ressourcen

Seien Sie Teil einer Digital Product Factory


Für die nächste Batch suchen wir wieder Challenge-Geber, Technologiepartner, Experten und Teilnehmer. Nutzen Sie diese in der Region einzigartige Möglichkeit, in einem vielseitigen Co-Innovationsprozess die Produkte der Zukunft zu gestalten.

Stellen Sie uns Ihre Challenge

Wir unterstützen – vom Onboarding bis zum MVP


Mit technologischer Exzellenz, Zugang zu Expert*innen und einer individuell auf Ihre Challenge abgestimmten Methodik begleiten wir Ihren beschleunigten Go-to-Market. Hans Klingstedt berät und begleitet Sie während des gesamten Prozesses.

Portfolio
Gestalten Sie die Zukunft

Use Cases für Ihre Technologie


Software, Hardware oder Konnektivität – Sie haben eine Technologie oder sogar Plattformlösung entwickelt, die für die Umsetzung von IoT-Projekten relevant ist und suchen jetzt nach Anwendungsfällen und neuen Kunden? Dann sollten wir zusammenarbeiten!

Portfolio
wir suchen ihr expertenwissen

Vorsprung durch Wissenstransfer


Als Experte der Digital Product Factory geben Sie nicht nur Einblicke in Trends und Herausforderungen Ihrer Branche. Sie profitieren auch vom Einblick in neueste Technologien und dem Kontakt zu High-Potentials unserer Teams.

Portfolio
Werde Teil unserer Teams

Dein Einstieg bei den Top-Arbeitgebern der Region


Für unsere Teams suchen wir schlaue Köpfe, die etwas bewegen wollen. Als Werkstudent des Smart Systems Hub arbeitest du mit den Technologien der Zukunft und den spannendsten Arbeitgebern der Region.

Portfolio
Rückblick

Digital Product Factory Batch#1


Challenge: eine Lösung für Infineons 24 GHz-Radar
Im hochmodernen Radar Data Acquisition Lab des Entwicklungszentrums von Hub-Schlüsselpartner Infineon hat unser Team 3 Monate an einer neuartigen, attraktiven und marktfähigen Anwendung für den 24 GHz-Radar von Infineon gearbeitet.

DPF #2 Review

Wie Edge Computing die vorausschauende Wartung von Ventilen ermöglicht


Smart Maintenance mit Shopfloor Intelligence
Die Challenge: eine Lösung zur vorausschauenden Instandhaltung von Kühlungsrohren & Durchflussventilen mittels Sensorik & trainierten KI-Daten
Ergebnis: Dank der skalierbaren Edge-Computing- und Cloud-Lösung werden die gewonnenen Daten aus den hochkomplexen Prozessen so ausgewertet und aufbereitet, dass der Zustand der Ventile jederzeit abrufbar ist. Phänomene, die auf Defekte hindeuten, können frühzeitig erkannt werden.

Partner der Digital Product Factory


Portfolio
Portfolio
Portfolio
Portfolio
Services

Ich bin überrascht und absolut begeistert, dass es dem Team in so kurzer Zeit gelungen ist, einen wirklich überzeugenden Demonstrator abzuliefern!

– Uwe Gäbler, Leiter Infineon Entwicklungszentrum Dresden

Digital Product Factory Batch#3

● Live Ticker


Wir halten Sie auf dem Laufenden, was in der aktuellen Digital Product Factory gerade passiert. Seien Sie gespannt!

Aufnahme umfangreicher Trainingsdaten & Vertestung passender AI-Modelle

Nachdem wir den richtigen Ansatz gefunden haben, Daten von Radar & ToF-Kamera richtig vorzuverarbeiten, sind wir nun in einer Phase, in der wir umfangreiche Trainingsdaten aufnehmen und unterschiedliche AI-Modelle auf Passgenauigkeit für unseren Use-Case testen, bevor wir diese genauer anpassen.
Erste Ergebnisse sind vielversprechend. Wir sind in der Lage mit einer klassischen object-detection-Methode nicht nur eine Person, sondern auch deren Bewegungsintention im Raum zu erkennen.

Portfolio

Aufnahme von Trainingsdaten & Object Detection Labeling

Um unterschiedliche Interaktionsszenarien zu simulieren (zum Beispiel ein Vorbeigehen oder die Bewegung einer Person in Richtung des Roboters) wurden Trainingsdaten aufgenommen. Diese werden im nächsten Schritt verifiziert und gelabelt. Dazu wird in den aufgenommenen Bildsequenzen das zu detektierende Objekt händisch markiert. Mit diesen Daten kann daraufhin die KI trainiert werden, so dass sie im späteren Betrieb selbstständig Objekte erkennt und die Klassifizierung der Interaktionsszenarien eigenständig vornehmen kann.

Portfolio
Portfolio

Erste Sensorinstallation bei Wandelbots

Nach der Festlegung des Hardwaresetups mit der Time of Flight Kamera und dem Radarsensor muss zur Lösung des Anwendungsproblems zudem ein robustes KI-Modell mit passenden Trainingsdaten aufgebaut werden.
Dazu dienen Markierungen auf dem Boden um unterschiedliche Interaktionsszenarien mit dem Roboter zu simulieren.
Portfolio

Erste Sensorinstallation im SSH-Office

Mit der Installation der Radar- und ToF-Sensoren (ToF kurz für Time of Flight, 3D-Kamerasysteme) von Infineon haben wir einen ersten Schritt zur unterbrechungsarmen Mensch-Maschine-Kollaboration gemacht. Jetzt startet die Aufnahme der Daten und das Entwickeln des KI-Modells, um über die Sensorfusion Hindernisse sowie deren Bewegung im Arbeitsraum des Roboters zu erfassen und sinnvoll darauf zu reagieren.
Portfolio

Expertenvortrag Georg Püschel, Wandelbots

Noch stoppen die meisten Roboter bei jedem Eintreten eines Menschen in ihren Arbeitsbereich. Noch…denn gemeinsam mit Infineon Technologies, objective partner AG, SAP und Wandelbots arbeiten wir an einer Lösung, mit der der Roboter lernt, kollaborative Tätigkeiten zu erkennen, was deutlich weniger Unterbrechungen zur Folge hat.

Unsere Lösung basiert auf Infineon Technologies‘ TOF und Radarsensoren sowie der Integration von Edge-AI und soll neue Robot-as-a-Service-Geschäftsmodelle erschließen.

Den Status Quo bei #Cobot-Systemen und dem roboterbasierten Flottenmanagement zeigte heute Georg Püschel von Wandelbots in einem spannenden Expertenvortrag.

Portfolio

Für jeden etwas dabei

Co-Innovationsformate im Hub


Die Digital Product Factory ist der richtige Schritt, wenn Sie in kürzester Zeit eine marktfähige Lösung anstreben, die konzeptionell und inhaltlich grundsätzlichen Hypothesen standhält.

Sie wünschen sich ein schnelleres Ergebnis, benötigen nur erste Ideen oder einen Prototypen? Wir bieten Co-Innovation in zwei weiteren Vertiefungsstufen und beraten Sie gern.

Ihr Schnellstart mit dem Smart Systems Hub


Sie haben Fragen zur Digital Product Factory, wollen eine Challenge einstellen oder brauchen unsere Unterstützung, um erst einmal anzufangen? Wir sind für Sie da.

Hans Klingstedt
Senior Project Manager Business Development & Co-Innovation

Hans Klingstedt kontaktieren!


Jetzt Newsletter abonnieren!

IoT-Themenschwerpunkte, Veranstaltungen, News für Entscheider und relevante Neuigkeiten aus dem Ökosystem - einmal monatlich und jederzeit kündbar.