Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

10. VDE/ZVEI Symposium Mikroelektronik 2021

4. März 13:30 - 18:00

Das 10. Symposium Mikroelektronik möchte die Bedeutung der Mikroelektronik für den Klimaschutz im Zusammenhang mit elektrischer Energie aufzeigen. Mikroelektronik ist in der ganzen Kette von elektrischer Energieerzeugung über Energieübertragung bis hin zum Energieverbrauch beim Endverbraucher ein ganz wesentlicher Schlüssel zu Innovationen im Bereich Energieeffizienz und Ressourcenschonung.

Innovation schützt Klima

Klimaschutz ist eine der ganz großen Herausforderungen unserer heutigen Gesellschaft. Viele Länder, insbesondere auch Deutschland, haben diese Herausforderung angenommen und suchen Wege nach umsetzbaren, effektiven und verträglichen Lösungen.

Jeder kennt die Mikroelektronik am ehesten in Verbindung mit Computern, Mobilfunk, Smartphones, Unterhaltungselektronik, Digitalisierung oder Internet. Mikroelektronik bietet jedoch darüber hinaus für praktisch alle Lebensbereiche und Problemstellungen Anwendungen  und schafft Lösungen und Komfort für unser aller Alltagsleben. Genauso ermöglicht Mikroelektronik wesentliche Teile der klimaneutralen elektrischen Energieerzeugung und hilft erheblich, die Energieeffizienz zu optimieren.

Das 10. Symposium Mikroelektronik möchte die Bedeutung der Mikroelektronik für den Klimaschutz im Zusammenhang mit elektrischer Energie aufzeigen. Mikroelektronik ist in der ganzen Kette von elektrischer Energieerzeugung über Energieübertragung bis hin zum Energieverbrauch beim Endverbraucher ein ganz wesentlicher Schlüssel zu Innovationen im Bereich Energieeffizienz und Ressourcenschonung. Hierbei kommen der so genannten Leistungselektronik bei der Energiewandlung, genauso wie der klassischen Mikroelektronik bei der intelligenten Steuerung im Energiemanagement wichtige Funktionen zu. Innovationen in diesen Bereichen haben bereits viel bewirkt und bieten darüber hinaus erhebliches Potenzial für die Zukunft.

Unternehmen aus Europa und insbesondere Deutschland spielen heute weltweit führende Rollen sowohl in der Mikroelektronikherstellung, als auch in der oben erwähnten Anwendung der mikroelektronischen Produkte. Vertreter dieser Unternehmen werden im Symposium diese Anwendungen vorstellen und die Bedeutung und Auswirkung für Gesellschaft, Industrie und Nutzer demonstrieren. Sie informieren über Erreichtes und weiterführendes Potenzial für die Verbesserung der Energieeffizienz und deren Auswirkung auf den Klimaschutz. In einem Ausblick wagen wir die Prognose, wie sich dies auf das Leben jedes Einzelnen von uns auswirken könnte.

Das 10. Symposium Mikroelektronik hat sich zum Ziel gesetzt, die wissenschaftliche, technische und politische Diskussion über die Bedeutung der Mikroelektronik für den Wirtschaftsstandort Deutschland anzuregen und zu fördern. Es beleuchtet die oben genannten Aspekte der Mikroelektronik bzw. Leistungselektronik für den Klimaschutz und unser aller Leben. Vertreter aus Politik, Wissenschaft und Industrie tragen mit ausgewählten Vorträgen und in einer anschließenden Podiumsdiskussion dazu bei.

Wir freuen uns auf anregende Diskussionen zu diesem wichtigen Thema.

Dr. Franz Auerbach, Chairman

Vorträge

13:30  Begrüßung Dr. Franz Auerbach, Infineon Technologies AG
13:35  Dr. Gunther Kegel, Pepperl und Fuchs, Präsident ZVEI
13:50  Prof. Armin Schnettler, New Energy Business, Siemens Energy, Präsident VDE
14:00  Vertreter BMWi
14.30  Dr. Peter Wawer, Infineon Technologies AG
15:00  Elevator Pitches der Aussteller

15:30  Pause

16:30  Steffan Hansen, Siemens Gamesa
17:00  Prof. Jochen Kreusel, ABB AG
17:30  Invent a Chip (Schülerwettbewerb des VDE)

18:00   Pause

18:30 Podiumsdiskussion

Prof. Ina Schieferdecker, BMBF
Prof. Jutta Hanson, TU Darmstadt
Dr. Andreas Piepenbrink, E3/DC GmbH
Dr. Thomas Morgenstern, Globalfoundries

Details

Datum:
4. März
Zeit:
13:30 - 18:00
Veranstaltungskategorie:

Veranstalter

VDI-Gesellschaft Produkt- und Prozessgestaltung (GPP)
Website:
https://www.vdi.de/gpp

Veranstaltungsort

virtuell